7. Oktober 2021

Na, das habe ich ja echt verbockt. Ist mir doch tatsächlich der letzte Tag in Arles durch die Lappen gerutscht! Keine Stichworte zur rechten Zeit – kein Inhalt. Und da die Reise nun schon ein paar Monate her ist, erinnere ich mich an diesen Tag nur noch in den Grundzügen. Na, egal. Wird das hier eben zur Abwechslung mal ein ungewohnt kurzer Beitrag. Knackig sind sie ja hoffentlich alle 😎.

Morgens schlendere ich noch eine Abschiedsrunde durch dieses schöne Städtchen, das mir für ein paar Tage eine Heimat bot.

Errötet

Am späten Vormittag übergebe ich die Wohnung und mache mich auf den Weg zum Bahnhof. Der Zug bringt mich in die Nähe des Marseiller Flughafens. Den Rest lege ich mit dem regelmäßig pendelnden Zubringerbus zurück. Der Rückflug nach Berlin verläuft unspektakulär. Beim Start lasse ich ein letztes Mal meinen Blick über die provenzalische Landschaft schweifen und weiß genau: ich komme wieder!

9 Gedanken zu “Arles – Adieu!

  1. Happy birthday, liebe Elke. Alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag und noch viele wunderschöne Reisen! Es ist schön, dass du deine Reiseerlebnisse und die tollen Bilder hier mit uns teilst.

    Gefällt 1 Person

  2. Wie ich lese machst Du dir Stichworte um Gedächtnisstützen für später zu haben? Hört sich interessant an.. muss ich auch mal machen.
    Mein Gedächntnis wird leider auch immer mehr zum Sieb. Manchmal will ich etwas aus einem anderen Raum holen und hab es schon in selben Moment vergessen, wo ich vom Sofa aufgestanden bin um das Teil zu schnappen – eine Stubenfliege hat eine größere Aufmerksamkeitsspanne..
    Oh, es schellt grade an der Tür – warte, ich schreib…..

    Gefällt 1 Person

    1. Ich schreibe meine Beiträge ja immer erst im Nachhinein. Meine Reise durch Andalusien, über die ich aktuell berichte, fand Mitte/Ende November 2021 statt. Auch wenn ich (hüstel) ein besseres Gedächtnis hätte: soooo lange würde ich die vielen Erlebnisse und Details nie und nimmer behalten 😎.

      Das Phänomen des Ultrakurzzeitgedächtnisses kenne ich allerdings auch. Ich laufe zuhause auch öfter zielstrebig irgendwo hin, um mich dann dort zu fragen, was zur Hölle ich dort dann wollte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s