Verglichen mit Rotterdam und Den Haag sieht man in Berlin recht wenige Frauen mit Kopftuch. Deren Präsenz in der Öffentlichkeit und auch an Arbeitsplätzen hier in Holland fällt uns vor diesem Hintergrund deutlich auf. Charmant fand ich deshalb die Skulptur vor dem Rathaus, die das über den Kunstweg entsprechend würdigt (siehe Foto). 

Doch an unserem letzten Tag hier haben wir uns nicht lange in der Innenstadt aufgehalten. Unser erstes Ziel hieß Strijkijzer (Bügeleisen), die moderne Antwort Den Haags auf den historischen Vorgänger aus New York. Flat Iron war gestern 😉. Die Reminiszenz Den Haags an dieses wunderbare Haushaltsgerät wurde 2008 zum schönsten Wolkenkratzer der Welt gekürt. Verdient, wie ich finde. Prämiert wurde es nicht nur wegen seiner tollen Architektur, sondern wegen seiner Funktionalität. 300 Studentenwohnungen und das höchste Restaurant der Niederlande haben die Ehre, hier integriert zu sein.

Zurück zum Hauptbahnhof, noch kurz die anderen einschlägigen Verdächtigen aus neuer Perspektive abgelichtet und dann ab an den Strand! Die Tram bringt uns in rund 20 Minuten an Den Haags Sandkasten Scheveningen. Ursprünglich als mondänes Seebad angelegt, ist es heute ein beliebtes Sommerziel für alle. Mit allen positiven wie negativen Aspekten. Neben dem doppelstöckigen Pier faszinierte uns besonders die witzige Skulpturensammlung des amerikanischen Bildhauers Tom Otterness, die frei zugänglich die Promenade bereichert. Wer mehr Kunst will: direkt dahinter befindet sich, etwas versteckt in den Dünen, das Museum Beelden aan Zee. 

Wieder zurück in der Stadt, füllen wir unsere hungrigen Mägen beim Mexikaner und genießen den letzten Abend dieses Urlaubs. Wir fanden es toll in Holland und kehren sicher bald zurück 😀.

Schöner sitzen 
 

Kopftuch meets iPad

 


Flat Iron N.Y. war gestern

 

Schöner bügeln 

 

Seitenansicht- I can’t get enough

 

Bunter Nachbar

 

Paparazzo mit Nackenstarre

 

Füller, Titten, Zitronenpresse. Ihr wisst schon ….

 

Schöner wohnen am Strand 

 

Scheveningen – Nobel geht die Welt zugrunde 

 

Nasen verboten?

 

Vergnügen am Pier

 

Perfekte Symmetrie?

 

Das Leben ist hart.

 

Fisch sucht Fahr- äh Riesenrad

 

Schöner küssen

 

Versuchs mal mit Gemütlichkeit!

 

Wo ist Oskar?

 
Nostalgie

 

 

5 Gedanken zu “Den Haag – Bügeleisen und Strand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s