1. – 8. September 2021

Nach zwei Tagen im Raum Minden reisen wir weiter an die Ostsee. Nach einer etwas nervigen Fahrt auf stark befahrenen Autobahnen mit vielen LKWs und mindestens ebenso zahlreichen unangenehmen Zeitgenossen hinter dem Steuer von so manchem PKW erreichen wir am frühen Nachmittag nach rund 400 Kilometern unser Ziel. Ohne Stau, immerhin!

In Nienhagen haben wir für eine Woche eine Ferienwohnung gemietet. Dort wollen wir unseren Sommerurlaub entspannt ausklingen lassen. Die Wetteraussichten für die nächsten Tage sind perfekt dafür! Sonne und Temperaturen um die 20 Grad sind genau unsere Kragenweite.

Gute Aussichten

In dieser Woche haben wir ein paar Gänge heruntergeschaltet und uns dabei richtig gut erholt. Wir unternahmen mehrere Spaziergänge durch den Gespensterwald mit seinen bizarren Bäumen und der mystischen Stimmung.

Gegabelt

Schicker Hut

Von unserem Tagesausflug nach Zingst hatte ich bereits gesondert berichtet. Und natürlich haben wir auch am Strand unsere Spuren im Sand hinterlassen.

Strandidyll
Rastplatz

Das uns wohlbekannte Warnemünde haben wir ebenfalls besucht und einen schönen Nachmittag dort verbracht.

Leuchtendes Beispiel
Klick!

Es gab zwischendurch immer wieder Kaffee, Tee, Kuchen und Eis. Und viele Blümchen zum Bewundern!

Gut geschlemmt
Gelbe Pracht

Manchmal haben wir auch einfach nur die Wohnung genossen, auf dem Balkon gelesen, Gesellschaftsspiele gespielt und was gekocht.

Zu unserem Glück ist hier Anfang September nicht viel los. Nienhagen ist an sich zwar recht unspektakulär, weil es so gut wie keine Infrastruktur gibt. Doch die überschaubare Menge an Publikum ist echt von Vorteil, wenn man seine Ruhe haben will.

Den größten Teil unserer Zeit verbrachten wir jedoch im und um den Strandkorb herum. Damit nicht zu viel Routine einkehrt, haben wir aber wenigstens jedes Mal einen anderen Korb gemietet 😅.

Ja, was macht man so den ganzen Tag da? „Richtig“ Urlaub zur Abwechslung! Wir lesen, chillen, dösen, philosophieren, genießen die Aussicht, lassen uns die Sonne ins Gesicht scheinen und starren meditativ aufs Meer und in die Wolken. Von morgens bis abends. Manchmal bis zum Sonnenuntergang.

Vergittert

Blick aus dem Korb
Im Sinkflug

Einen Wimpernschlag später ist diese wunderbare Woche auch schon wieder vorbei. Am letzten Morgen werden wir beide früh wach. Deshalb kommen wir auch zeitig an den Start, bevor sich der Rest der Welt auf die Socken bzw. auf die Autobahn macht.

Wir kommen flott voran und sind bereits am späten Vormittag wieder zurück in Berlin. Flugs räumen wir unser Hab und Gut aus und geben den Mietwagen ab. Den Rest des sonnigen Tages können wir nun in Berlin geniessen. Das war ein total schöner und abwechslungsreicher Sommerurlaub. Gerne mehr davon 😎!

Lieblingsplatz

19 Gedanken zu “Nienhagen – Stille Tage an der Ostsee

    1. Die 17 Grad waren abends nach 19 Uhr. Ansonsten waren es tagsüber 19 bis 23 Grad (siehe Foto). Uns hat das völlig ausgereicht. Aber ich weiß schon, was du meinst 😅! Ja, wenn man es kuschelig warm haben will, ist die deutsche Ostseeküste nicht unbedingt the place to be 😁. Freut mich, dass dir die Fotos gefallen haben!

      PS: Über deinen Bericht zum Antelope Canyon mache ich mich nach meiner Rückkehr nach Berlin auch noch her. Viele Grüße aus Teneriffa 😎!

      Gefällt 1 Person

          1. Wir konnten tatsächlich sogar den Teide sehen. 👋🏼👋🏼Temperaturschock ja, aber zum Glück ist es in den letzten Tagen wenigstens sonnig in Süddeutschland. Aber mein Motto lautet „nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub“; frei nach Sepp Herberger.

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s