Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich im Museumscafé des Louvre in Abu Dhabi eine kurzweilige und folgenreiche Unterhaltung mit einem britischen Rentner. Er schwärmte mir dermaßen vom Nachbarland der Emirate vor, dass ich mich gleich nach meiner Rückkehr ein wenig damit befasste. Der Entschluss stand bald fest: Ich muss unbedingt in den Oman, und zwar bald!

Mit Saudi-Arabien und Jemen in durchaus brisanter Nachbarschaft gelegen, hat es der Oman bisher geschafft, sich auf weltpolitischer Bühne neutral und unauffällig zu verhalten. Das mag vielleicht der Grund sein, weswegen die eine oder der andere von euch bisher wenig bis gar nichts über dieses kleine Land auf der Arabischen Halbinsel gehört hat.

Ja, wo liegt’s denn nun, das kleine Fleckchen Erde? Na hier!

Euch fehlt der geographische Kontext zu Deutschland? Bitte sehr! In der linken oberen Ecke werdet ihr fündig.

Lange habe ich überlegt, eine „klassische“ Rundreise in einer Kleingruppe mitzumachen, um ein wenig von allem, was das Land zu bieten hat, mitzunehmen. Letztendlich habe ich mich jedoch dafür entschieden, der Empfehlung meiner Friseurin zu folgen, mit einem Freund von ihr ein Wüsten-Trekking durch die größte Sandwüste der Welt, die Rub al Khali zu wagen. Neugierig, von wem ich mich in Kürze in die Wüste schicken lasse? Dann schaut euch diesen Beitrag vom NDR an.

Wieder zurück in der Zivilisation, werde ich die Reise auf eigene Faust fortsetzen und mir die aktuelle (Muscat) und die ehemalige Hauptstadt (Nizwa) anschauen. Nach insgesamt drei Wochen kehre ich dann wieder nach Berlin zurück, wo Anfang März hoffentlich schon etwas Frühlingslicht zu sehen ist.

Die zeitliche Verzögerung meiner Blogbeiträge möget ihr mir nachsehen. WLAN gibt es in der Wüste nicht, und mein Tablet mag ganz sicher keinen Sand. Aber die Berichte samt Fotos werden nach und nach kommen. Versprochen!

An dieser Stelle noch tausend Dank an Stefan 😘, der seiner Kreativität wieder einmal freien Lauf gelassen und das heutige Titelbild gestaltet hat. Ich finde es so schön, dass es für die nächste Zeit gleichzeitig auch als Titelbild für die Hauptseite meines Blogs dienen wird.

Und nun entschuldigt mich. Ich muss noch packen 😎. Morgen geht es los!

14 Gedanken zu “Prolog: O(h)MAN(n)!

    1. Die persische Küche hat mich doch schon rein geographisch dem Oman ein kleines Stückchen näher gebracht. Danke für den schönen Abend! Das Kompliment in Sachen Titelbild habe ich an den Meister weitergeleitet. Er war sehr angetan 😎.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s