Dies ist heute ein Gastbeitrag von Stefan – besser bekannt als Tman.

Nun war es mal wieder soweit. Ende Mai sind wir (Elke und ich) traditionell immer, immer in Zingst. Äh, Zingst? Nach Jahren der Abwesenheit mache ich dieses Jahr eine Ausnahme. Zuletzt habe ich „die Insel“ wohl 2009 besucht.

Da die Bloggerin aber schon im November 2018, wie ihr wisst, auf Sylt war, hat sie einfach beschlossen, die Kamera zu Hause zu lassen. Damit die geneigte Leserschaft nicht auf Text und Fotos verzichten muss, springe ich heute ein.

Da schon genug über die Insel informiert wurde, sollen heute meine Fotos für sich (mich) sprechen. Viel Spaß beim Ansehen.

Quermarkfeuer Rotes Kliff
Quermarkfeuer „Rotes Kliff“ – 30mm, f/9, 1/125, ISO 100
(Unwissende nennen es auch Leuchtturm 😮 )
Freihandpanorama hinterm Querfeuer – 7 Aufnahmen, 24mm, f/9, 1/100, ISO 100
… auch in den Dünen nie ohne „Netz“! – 24mm, f/8, 1/500, ISO 400
Hierlang – Küstenschutz – 29mm, f/8, 1/500 sek., ISO 400
Freihandpanorama in Hörnum – 14 Aufnahmen, 48mm, f/11, 1/80, ISO 100
Langzeit-Baywatch – 40mm, f/10, 333 Sek., ISO 100 (Stativ)
Ein „richtiger“ Leuchtturm Hörnum – 86mm, f/10, 1/80, ISO 100
Keine Panzersperren – 45mm, f/13, 1/160, ISO 100
Versunken im Sand – 24mm, f/13, 1/125, ISO 100
Umspülte Füße – 40mm, f/20, 1/25, ISO 50 (mit Stativ)
Geschlossen – 43mm, f/13, 1/160, ISO 100
Arbeitslos aufgereiht – 30mm, f/11, 1/160, ISO 100
Hohe Berge gibt es hier auch – 49mm, f/11, 1/60, ISO 100


Seit dem Besuch der Bloggerin scheint es mehr Kunst auf die Insel geschafft zu haben. Die Alltagsmenschen von Christel Leschner sind nicht zu übersehen und wollen entdeckt werden.

Sylter Polonaise in Wennigstedt – 24mm, f/13, 1/125, ISO 400
Surfing, surfing Sylt. – 28mm, f/9,0, 1/150, ISO 400
Hans … – 24mm, f/4,0, 1/500, ISO 100
Sylt ist Entspannung pur – 105mm, f/8,0, 1/500, ISO 200


… und wenn der Wind so richtig brüllt, dann geht hier die Post ab –
Multivan Summer Opening Sylt 2019.

Multivan Summer Opening Sylt 2019 – 24mm, f/8,0, 1/500, ISO 200

Die Nordsee westlich der Insel ist so ganz anders als die Ostsee bei Zingst. Rauher. Es bläst ein salz- und jodhaltiger Wind. Herrlich.

Ich komme wieder – und das bestimmt nicht erst 10 Jahre später – versprochen.

17 Gedanken zu “Sylt, wo der Wind immer brüllt

    1. Vielen Dank. Das große 14-teilige Panorama war nicht so einfach aus der Hand zu schießen. Ich habe einige Anläufe gebraucht. Zu häufig war eine stark sichtbare Delle im Horizont/Meer. Mit dem Stativ wäre es so im Nachhinein trotz Aufbau schneller gewesen. Aber nachher ist man oftmals schlauer. 😊

      Gefällt 1 Person

  1. lieber Gastkommentator, sehr gute Photos! bei der Wärme im Büro herrlich anzuschauen.
    Mir persönlcih gefallen die wohlgeformten Damen im Dünensand besonders gut! Elke, was meinst du? können wir locker mithalten, oder?

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Andrea, vielen Dank. Ja für uns waren die 15 Grad auch besser zu ertragen als die derzeitigen 30+. @mithalten: da halte ich mich als Mann besser raus. Egal was ich schreiben würde, ich könnte im Fettnäpfchen landen … 😳

      Gefällt mir

    1. Danke für den Kommentar. Langzeitfotografie ist eine herrliche, fast meditative Form der Fotografie für mich. Man(n) komponiert, misst, berechnet, klemmt die ND-Filter drauf, löst aus und hat, je nach vorhandenem Licht, 3-5 min. Zeit bis das Bild fertig ist. Man(n) ist gespannt, wie das Bild geworden ist und löst ggf. mit veränderter Zeit noch einmal aus …

      Gefällt mir

  2. Hi Stef,
    Dir auch ein Dankeschön für die kunstvoll sowie präzise und scharfen Fotos mit Bewegungsmomenten.
    Ich glaub ich muss auch mal wieder auf die Insel (seit 1997)….Liebe Grüße an Euch

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Sabine, Danke für dein Lob. Ja, ich finde auch, dass bewusste Bewegung die Zeit im Bild begreifbar macht. Ein Foto mit vielleicht normal-schneller Belichtungszeit lässt die Zeit eher einfrieren. Auch wenn man für die Fotos oftmals ein Stativ braucht und dieses am Strand mit“schleppen“ muss, sehen die Fotos dann nicht so aus wie die eher verbreiteten Handyfotos.

      Gefällt mir

    1. Danke! Auf Rügen und Usedom waren wir auch schon lange nicht mehr. Wir sind/waren in den letzten Jahren eher Darß-Fans – was sicherlich auch an dem Horizonte-Fotofestival immer Anfang Juni lag. Rügen werden wir zum Jahresende besuchen – ist schon gebucht.
      Vielleicht hat mein Bericht und die Fotos dafür gesorgt die Badewanne auch mal zu verlassen? Es lohnt sich.

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja, Stefan, ein wenig schon. Sylt ist bestimmt eine Reise wert.
        Wir nehmen uns schon ewig vor, nach Zingst zum Horizonte-Fotofestival zu kommen und haben das noch nicht geschafft wie auch dieses Jahr. Es läuft zwar noch bis Ende des Monats, aber der Terminkalender ist brechend voll. Naja, vielleicht 2020, es ist ja auch so eine schöne Zahl.
        Grüße aus dem Wedding von Susanne

        Gefällt 1 Person

        1. Da hilft: jetzt gleich für 2020 zwei Termine suchen und in den Kalender eintragen, sonst wird der nächstes Jahr wieder aus den Nähten platzen und man war wieder weder in Zingst noch auf Sylt. 😁

          Gefällt 2 Personen

          1. Das ist richtig, wenigstens vormerken. Ich muss immer sehen, wie ich arbeiten werde. Die Workshops bei den verschiedenen Akademien werden immer erst um den Oktober herum festgelegt. Aber ich werde mir deinen Vorschlag zu Herzen nehmen, die Termine gleich googeln und immerhin schon mal in den Kalender eintragen 😉
            Einen sonnigen Tag von Susanne

            Gefällt 1 Person

    1. Die Elke sagt: von Schuld kann hier ja keine Rede sein. Du hattest ja nur diesen einen Tag und außerdem die Familie im Schlepptau. Das wäre für dich ja nur in Stress ausgeartet. Irgendwann klappt es sicher auch mal auf dieser schönen Insel. Wir waren ja ebenso wie du nicht zum letzten Mal da.

      Gefällt mir

    2. Danke für dein Lob. Ich habe Sylt ja auch erst wieder entdecken müssen. An mache Gegenden konnte ich mich noch erinnern, einiges war gefühlt komplett neu – oder schlägt da schon das Altenheimer durch?!? Schön ist aber immer an eine Stelle zurück zu kommen, an der man schon fast genau weiss wie man seine Bildkomposition gestalten und vielleicht im Vergleich zu einer früheren Aufnahme verbessern kann.
      @Treff: vielleicht klappt das mal wieder in HH? Obwohl wir die Elbestadt dieses Jahr durch München ersetzt haben – stay tuned auf diesem Blog.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s